Heidi Baumgartner

Sopran

Steckbrief

Wo komme ich her?

Ich komme aus Wals, einem Dorf in der Nähe von Salzburg .

Warum singe ich?

Ich bin mit drei Schwestern aufgewachsen und wir haben bei jeder Gelegenheit gesungen. Singen war für mich so natürlich wie sprechen und lachen.

Was mag ich außer Singen?

Sonnenauf- und untergänge, Kochen und Backen, True-Crime Serien und Podcasts, Kochshows, Kaffee, Ausflüge in die Natur und Wandern, Spieleabende, Jamsessions.

Was war biografisch mein musikalisches Highlight?

Mein erster Liederabend.

Wie lautet mein Lebensmotto?

Dein Lächeln steht Dir wirklich gut.

Biografie

Die Sopranistin Heidi Baumgartner wurde 1998 als drittes von vier Kindern in Wals bei Salzburg geboren. Bereits in jungen Jahren hatte sie die Möglichkeit, am Salzburger Landestheater in der Produktion The Sound of Music erste Bühnenerfahrungen zu sammeln.

Ihr weiterer musikalischer Werdegang verlief über Kinder- und Jugendchöre hin zum Gesangsstudium, das sie 2017 am Mozarteum Salzburg in der Klasse von Elisabeth Wilke aufnahm. Außerdem erhielt Heidi Baumgartner im Rahmen ihres Studiums am Mozarteum musikalische Impulse in Barockgesang bei Andreas Scholl und in Liedgestaltung bei Pauliina Tukiainen. Ihre besondere Leidenschaft für die Alte Musik und den Liedgesang wurde dadurch maßgeblich geprägt.

Mit der Pianistin Asuka Tamagi tritt sie als Liedduo in Erscheinung und nimmt mehrfach an Wettbewerben teil. Zuletzt erreichten sie das Semifinale beim Internationalen Gesangswettbewerb von ’s-Hertogenbosch. Im April 2021 war Heidi Baumgartner Finalistin des Wettbewerbes „Zukunftsstimmen“ von Elīna Garanča und Karel Mark Chichon und wurde als jüngste Teilnehmerin mit dem Dritten Platz geehrt.

Im Juli 2022 gab sie ihr Operndebüt als Junger Hirte in Wagners Tannhäuser bei den Opernfestspielen in Heidenheim unter der Leitung von Marcus Bosch in der Inszenierung von Georg Schmiedleitner.

Die österreichische Sopranistin musizierte mit Orchestern wie den Stuttgarter Philharmonikern (Tannhäuser, Junger Hirte), den Münchner Symphonikern (Mendelssohns Lobgesang-Symphonie, Sopransolo), der Neuen Hofkapelle München (Bachs Johannes Passion, Sopransolo) oder den Bad Reichenhaller Philharmonikern.

Seit dem Wintersemester 2021 studiert sie Konzertgesang an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse von Prof. KS Christiane Iven.

Seit Sommer 2022 ist Heidi Baumgartner Sopranistin im Chor des Bayrischen Rundfunks.

br-chor.de

Media

Heidi Baumgartner (soprano)
Laura Kießkalt (recorder)
Max Volbers (cembalo)

Heidi Baumgartner (soprano) & Mamikon Nakhapetov (piano)

Liverecording 20.01.2022

„Malven“ by R.Strauss – Heidi Baumgartner & Yenting Wang

Heidi Baumgartner (soprano) & Yenting Wang (piano)

Liverecording 06.04.2022